Das Verfahren wurde dafür entwickelt, die Qualität und Präzision der Bauteile auf Höchstmaß zu steigern. Die Schneid- und Schweißoperationen werden ohne eine Zwischenablage in einer Zwangslage (Vorrichtung) durchgeführt.

Mit der internen Automatisierung können Komponenten dem Schweißprozess oder der Spannvorrichtung zugeführt werden. Eine jeweils separate Optik für das Schweißen und Schneiden schafft eine maximale Genauigkeit und minimale Prozesszeit. Nicht wertschöpfende Transportzeiten entfallen durch das Zusammenfassen von Arbeitsfolgen. Pufferbildung zwischen den Arbeitsfolgen entfällt ebenfalls.

Durch die Kombination der beiden Verfahren in einer Anlage können teure Verfahren mit einem wirtschaftlichen und qualitativen Vorteil für den Kunden ersetzt werden:

  • Reduziert den logistischen Aufwand und vereinfacht den Materialfluss
  • Produktqualität und Präzision der Bauteile werden verbessert
  • Neue gestalterische Freiheiten ermöglichen einen Wettbewerbsvorteil für den Kunden

Anwendungsfelder

  • Medienleitende Systeme
  • Halbzeugstrukturen
  • Substitutionvon Gussbauteilen
  • Hochpräzise Profilverbindung von Rohr und Vierkant

Die flexible Laserzelle in Aktion

Flexibilität
Spannvorrichtung und Bauteilarchitektur werden auf den Kunden abgestimmt.

Präzision
Max. Genauigkeit
Min. Taktzeiten

Wirtschaftlichkeit
Kurze Durchlaufzeiten und den Wegfall unproduktiver Transportzeiten

Substitution IHU & AHU
Innovative Herstellungsverfahren mit Halbschalentechnik

Sie haben Fragen zur Flexiblen Laserzelle?

Wünschen Sie ein persönliches Gespräch mit unseren Experten oder Informationen zu
unseren Produkten und Dienstleistungen? Dann kontaktieren Sie uns.